Englische Wetterhütte

Der Temperaturwächter meiner Wetterstation wurde bisher von der Sonne zu stark erwärmt. Ein gut durchlüfteter Raum am sonnigen Standort musste her. Der Deutsche Wetterdienst bietet eine Zeichnung einer Wetterhütte. Also habe ich starke Latten auf Maß gehobelt und die Böden aus Sperrholz zugeschnitten. In die Seitenlatten habe ich mit der Kreissäge die schrägen Nuten für die Lamellen gesägt und für die Lamellen Bretter aufgeschnitten. Nach der gründlichen Farbbehandlung habe ich ein Untergestell gebaut und eine getrennte 3-stufige Treppe aus Siebdruckplatten gebaut. Nun kann das Thermometer in 2 m Höhe abgelesen werden. Anschließend habe ich außen die weiteren Komponenten der Wetterstation angebracht.

Benötigte Zeit

60 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kreissäge, Stichsäge, Bohrmaschine, Akkuschrauber, Bandschleifer, Schraubzwingen.

Verwendete Materialien

  • 60 x 40 mm Latten aus Fichte/ Kiefer für den Rahmen,
  • 19 mm starke, gehobelte Bretter für die Lamellen und das Dach,
  • 18 mm Sperrholz für die Böden, 21 mm Siebdruckplatte für die Treppe

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen