Barhocker aus gebrauchten Weinkisten

Dieser Barhocker ist bereits das Nachfolgemodell einer Vorgängerversion. Ich habe aber das Design des Hockers modernisiert und den Anteil an alten Weinkisten markant erhöht. Ein neues Element sind auch die 5 Fingerlöcher in der Sitzfläche. Die Löcher entsprechen der Fingeranordnung einer Hand und vereinfachen das Transportieren oder Deplatzieren des Hockers. Der Hocker ist sehr stabil und würde sich sogar für den täglichen Einsatz in einer öffentlichen Weinbar eignen. Damit der ursprüngliche Charakter einer Weinkiste erhalten bleibt, ich absichtlich auf eine Holzschutzbehandlung verzichtet. www.homeworkshop.ch

Benötigte Zeit

45 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Übliches Schreinerwerkzeug und Maschinen

Verwendete Materialien

  • gebrauchte Weinkisten. Tannenholz

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

30.07.2014

Hallo Philippe, mir gefällt der Bezug der Weinkisten zum Barhocker. Eine schöne Schreinerarbeit mit den aufgedoppelten Holzteilen! Gruß Jörg. S

Kommentar verfassen