Bänke mit halbverdeckten Zinken

In der Ausgabe März-April wurden verschiedene Zinkenfrässchablonen verglichen. Da ich die Frässchablone von Wolfcraft besitze, wollte ich mal probieren, ob man auch damit schräg zinken kann. Es ist ein ziemliches Gefummel, bis man alles eingestellt und ausgerichtet hat. Aber ich habe eine kleine Serie gemacht und muss sagen, es lohnt sich richtig, sich die Mühe zu machen! Man braucht dann gerade mal 5 Min. um eine Seite zu fräsen. Eine Bank besteht aus 8 Teilen. 4 Seitenteile 200 x 480, oben werden 10 mm Schräge gesägt. 2 Sitzflächen 200 x 1000, eine Kante wird in dem Winkel der sich ergebenden Schräge gefügt, ebenso die Traverse, 2 Stück 60 x 960. Für die Stärke des Materials habe ich 20 mm gewählt. Es werden 2 Seitenteile, eine Sitzfläche und eine Traverse zu einer halben Bank zusammen gezinkt und verleimt. Nach dem Verputzen werden die 2 Hälften zu einer Bank verleimt. Es sind sehr stabile Bänke geworden, Dank der vielen kleinen Zinken. Man sitzt sehr bequem auf der schrägen Sitzfläche.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen