Tomatenlager- und -sortierfächer

Ein Holzrahmen in langgezogener Rechteckform mit Unterteilungen mittels eines einsteckbaren Schotts in die vorhandenen Nuten im äußeren Rahmen. Darüber ein luftdurchlässiger Markiesenstoff, welcher zwischen den Schotts „Taschen“ ausbildet. Die Tiefe der einzelnen Taschen kann durch das Fixieren mit Wäscheklammern bestimmt werden. Der Entwurf entstand auf Grund der sensiblen Beschaffenheit der Tomatenhaut, welche eine weiche, belüftete Fläche zur langfristigen Lagerung erfordert. Die Besonderheit : Die Lagerung der Tomaten ist auf diese Weise optimal für die fruchtspezifischen Anforderungen und ist sortengenau durch die Steckschilderbeschilderung an den einzelnen Fächern. Eine optimale Produktübersicht z.B. für den ansprechend aufbereiteten Verkauf kann somit erreicht werden. Das System ist besonders flexibel nutzbar z.B. auch für andere Gemüsesorten oder Obst. Tipp : Den Markiesenstoff an einer Seite etwas länger lassen, damit die Tiefe der einzelnen Fächer individuell, je nach Auslastung des Faches angepasst werden kann.

Benötigte Zeit

3 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

  • Markiesenstoff und Massivholzbretter

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen