Stirnholz Untersetzer

Meine Frau benötigte einen großen Untersetzer, den man als Deko auf dem Tisch liegen lassen kann. Nach kurzem Überlegen ist dabei dieses Stück heraus gekommen. Ahorn- und Nussbaum-Reste hatte ich noch reichlich, sie wurden in kleine Stücke gesägt(30x30x10mm)und von hinten mit einem Sackloch versehen. Anschließend habe ich in jedes Teil noch zwei sich kreuzende Bohrungen mit 2mm eingebracht. Die Teile wurden zum Entgraten getrommelt. Dazu habe ich in den Boden einer alten Plastikdose (mit Deckel), eine Gewindeschraube mit Mutter als Achse befestigt. In die Dose wurden nun die Holzteile sowie Stücken von Schleifpapier gegeben. Das Ganze in einen Akkuschrauber gespannt und für eine Stunde langsam drehen lassen. Danach waren alle Teile schön verrundet. Die Teile wurden geölt und dann mit einer Nylonschnur und Holzperlen zusammengesetzt. Die Knoten verschwinden in den Sacklöchern.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen