Rinden – Schale

Holzwerken einmal anders - aus Begeisterung für Holzstrukturen
Schon lange liegen die Fundstücke von Waldspaziergängen im Keller und andere Holzwerken-Projekte hatten Vorrang. Nun sind daraus drei Deko-Schalen geworden. Holzstrukturen haben mich schon immer begeistert. Daher arbeite ich auch gerne mit Holzölen, die das Holz anfeuern. Diesmal ging ich einen anderen Weg. Die Wahl fiel aus Hochachtung vor dem Alter des Holzes auf Schellack. Nach dem gründlichen Schliff der Rindeninnenseite und dem Entfernen einiger losen Stellen, wurde das Holz mit einem Bimsmehl Porenfüller und einer Schellack-Ballenpolitur behandelt - insgesamt 7 Durchgänge. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Rindendicke wurde an der Unterseite die Rinde mit einem Forstnerbohrer geglättet um die Möbelknöpfe so als Träger aufzunehmen, dass die Schale waagrecht steht. Die Möbelknöpfe wurden auf eine Buchenleiste geschraubt und mit Heißkleber an der Rinde befestigt. Dabei erwies sich die Verklebung von 4 Knöpfen gleichzeitig als eine Herausforderung. Die Buchenleiste wurde ebenso mit Schellack behandelt. Nun sind die Dekostücke fertig und erfreuen. Es müssen also nicht immer Möbel und Werkzeughilfen im Vordergrund stehen. ,

Benötigte Zeit

2 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Schleifpapier verschiedener Körnung Ballen zur Schellackpolitur Heißklebepistole/kleber Akku-Schrauber mit diversen Bohrern (Forstner, Holzsenker, 4er Holzbohrer)

Verwendete Materialien

  • Baumrinde Buchenleiste Möbelknöpfe Bimsmehl Porenfüller Schellack

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen