Hoftor

Für unser neues Hoftor habe ich mir Zedernholz als Blockware besorgt. Die Rahmen sind in klassischer Zapfentechnik miteinander verbunden. Die Füllungen sind oben eingenutet. Unten habe ich die Füllungen mit Nuten versehen, die auf den unteren Querstreben auf entsprechend gefrästen Federn aufliegen. Damit werden nach oben offene Nuten, die mit Wasser volllaufen würden, verhindert. Das Tor wird innen durch Eisenbänder gehalten. Diese habe ich von einem Schlosser machen lassen.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Stationäre Hobelmaschine, Kreissäge, Fräse, Bohrmaschine

Verwendete Materialien

  • Zedernholz, Eisenbänder

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen