Waldemar „Waldgeist“

Ich mag den Werkstoff Holz und deshalb probiere ich gern etwas Neues, mit genau diesem, aus! Etwas mit der Kettensäge zu schnitzen, reizt mich schon eine Weile. Die erste Skulptur sollte- (und ist) ein Waldgeist (Woodspirit) werden/ (geworden). Beim örtlichen Förster holte ich den 1,4 m langen und rund 40 cm starken Stamm, aus Eiche, und als erstes musste der Splint weg. Mit der Kettensäge ging das relativ fix. Als nächstes kam ne Skizze drauf, nach der ich mich später grob orientiert habe. Nun ging es ans Schnitzen, ist garnicht so einfach, hab mich also vorsichtig rangetastet und bekam relativ schnell ein Gefühl dafür. Das erste Ergebnis, konnte noch nicht so richtig überzeugen, glücklicherweise ließ ich viel Holz, zum weiter Schnitzen! Nach einer Starken Überarbeitung stand nun die "grobe" Skulptur. Nach ein wenig Feinarbeiten mit Winkelschleifer, Feuer und Schleifstern, konnte er mit Halböl und später mit Leinölfirnis gestrichen werden. Für die Standsicherheit sorgt ein 50cm eingelassenes 30mm Edelstahlrohr, dass in die Erde getrieben wurde, und ein Bett aus Feldsteinen!

Benötigte Zeit

12 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Kettensäge mit Carvingschwert
  • Winkelschleifer mit Schruppschreibe-&
  • Trennscheibe
  • Akkuschrauber mit Schleifstern
  • Lötbrenner

Verwendete Materialien

  • Eiche 1,4m x 0,4m
  • Edelstahlrohr 30 x 2mm
  • Leinölfirnis

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen