Die Madonna aus dem Apfelbaum

Ein Apfelbaum wurde gefällt weil er innen teilweise morsch war. Der äußere Stammabschnitt bildet eine höhlenartige Hülle. Im "Rest" versteckte sich dann die Madonna.
Die Bildhauerei bzw. das Schnitzen ist ein kreativer Prozess und für mich steht dabei an erster Stelle das vorhandene Material. In diesem Fall war es der Stammabschnitt aus einem alten Apfelbaum. Ich habe zuerst die Rinde und alles morsche Material abgetragen. Dazu nutze ich meist ein Beil oder ein Ziehmesser. Innen geht es besser mit einem Hohleisen oder neuerdings mit einer speziellen Scheibe für eine kleine Flex. Die höhlenartige Hülle entstand so relativ intuitiv. Aus einem noch intakten Rest des Kernholzes habe ich dann die Madonna herausgearbeitet. Für die grobe Form habe ich die Flexscheibe genutzt. Die Feinheiten sind dann mittels Schnitz- und Ziehmesser entstanden. Das Finish entstand durch Schleifen, Feilen und Ölen.

Benötigte Zeit

20 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Beil Hohleisen Schnitzmesser Ziehmesser Grinder für Flex

Verwendete Materialien

  • Stammabschnitt eines alten Apfelbaumes Leinöl für das Finish

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen