Naturrandschalen

aus frischen Ahornholz gedreht und eingefärbt

Benötigte Zeit

3 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Schalenröhren

Verwendete Materialien

  • Ahorn

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

17.11.2015

Noch nicht fertig? Vermutlich müssen die guten Stücke erst trocknen (ich halte die Daumen, dass es keine Risse gibt!) und dann werden sie noch geschliffen? Die Oberfläche scheint auf den Fotos noch recht rauh, auch die Spuren der Bearbeitung sind noch gut erkennbar ... wie es ja bei frischem Holz während der Trocknung oft passiert. Ein paar Zeilen mit Infos wären da nützlich.

18.11.2015

Hallo Herr Penzenstadler, vielen Dank für das Daumen drücken.Dieses ist nun allerdings wohl 3 Monate zu spät. Das Holz ist frisch (naß) gedreht, wurde dann innerhalb von ca.3 Stunden getrocknet , auf ca .11-13 %, so ist eine Rißbildung wohl nicht mehr zu erwarten Diese Trocknung ist für das Einfärben auch unbedingt erforderlich. Die Färbung gelingt nicht im gesättigtem Holz.. Wenn ich Fehler oder Kerne in den Schalen lasse, dann sind diese einkalkuliert, und schon beim Drehen gefestigt. Die Schalen sind überwiegend klar lackiert.Der Bearbeitungszustand, sprich die Bearbeitungsspuren sind in diesem Fall ausdrücklich gewünscht. Schöne Grüße Horst Pelties

Kommentar verfassen