Buchenschalen

Eine Reihe von diversen Buchenschalen. Ich hatte beim Brennholz in diesem Jahr einen Buchenstamm mit Braunkern. Der war mir für Brennholz zu schade. Deswegen habe ich aus einem Teil des Stamms einige Schalen gedrechselt. Die Schalen wurden nass gedrechselt, in der Mikrowelle getrocknet und mit Walnussöl behandelt. Durch den Braunkern ergeben sich im Vergleich zur 'eher langweiligen' Maserung und Farbe der Buche schöne Färbungen und Maserungen.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Drechselbank

Verwendete Materialien

  • Buche

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

15.09.2017

Hallo, kurze Frage zum trocknen in der Mikrowelle: Reißen die Schalen nicht durch die schnelle Trocknung? Wie lange bei welcher Leistung müssen diese getrocknet werden? Klingt interessant. Schöne Schalen. Gruß Stephan

08.12.2017

Hallo Stefan, hier kurz meine Erfahrungen mit der Mikrowelle: - Mikrowelle in der niederigsten Stufe - Zeit ca. 5 Minuten, das Holz kann warm sein sollte aber nicht heiß werden - Ich trockene die Teile schrittweise. Meist braucht man ca. 10 Runden. - Beim Start notiere ich mir das 'Nasse' Gewicht der Schale. Bei ca. 40% Anfangsfeuchte kann man grob abschätzen wieviel das Gewicht fallen muss um eine Zielfeuchte von ca. 15% zu erreichen. Wenn sich bei einer Runde in der Mikrowelle das Gewicht nicht mehr ändern ist das Teil auch trocken. - Wandstärken unter 5 mm sind fast immer problemlos. Bei dickeren Wandstärken kann es schon mal Risse geben. Dies hängt aber auch vom Holz ab. - Vorteil der Mikrowelle ist der Fakt, dass das Holz sich verformen kann und damit Spannungen ausgleicht. Diesen Effekt kann man auch nutzen da die Verfomungen sehr natürlich aussehen.

Kommentar verfassen