Feuer! So schützen Sie Ihre Werkstatt

Die Gefahr lauert im Lappen. Welche Gefahr von Leinöl ausgeht, wissen viele Holzwerker nicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Werkstatt gar nicht erst in Gefahr bringen!

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

14.03.2014

Luftdicht verschließen, aber dann? Hr. Duhme, was soll dann mit den Lappen oder Rollen geschehen, wenn sie im Glas aufbewahrt waren. Trocknet das Öl im Glas, sodass der darin befindliche Lappen (zB nach 2-3 Tagen) im Hausmüll entsorgt werden kann? Ihr Video suggeriert genau das, denn es ist ja vermutlich nicht gemeint, dass die Lappen im verschlossenen Container in den Hausmüll geworfen werden sollen. Ich würde Sie hierzu um einen konkretisierenden Kommentar bitten, da man ja sonst ein Sammlung an Gläsern mit Lappen anlegen würde... :-) Vielen Dank!

16.03.2014

Zur Frage von Christof Tauchner kann ich aus eigener Erfahrung mitteilen, dass die Lappen im Glas trocknen. Die im Glas enthaltene Luft reicht hierfür aus, gleichzeitig ist nicht genügend Sauerstoff vorhanden, dass sich die Lappen entzünden. Ich wende das Verfahren mit dem Glas seit über 10 Jahren an und bin damit sehr zufrieden. Das Aufhängen der Lappen in der Werkstatt ist mir zu unsicher, wenn sie evtl. doch herunterfallen. Aufhängen mache ich nur im Freien. Herzliche Grüße Gerhard Kallert

17.03.2014

Wie Herr Kallert schrieb: Über längere Sicht trocknen die Lappen ohne Gefahr und können dann weggeworfen werden. Will ich sie aber nach ein oder zwei Tagen noch einmal nutzen, ist das problemlos möglich, denn sie sind noch ausreichend weich und nehmen auch noch neues Öl an.

Kommentar verfassen