Buchtipp: Willi Brokbals, Spiele und Spielzeug aus Holz

Nach und nach möchte ich in Zukunft ein Best-Of aus meiner Holzwerken-Büchersammlung vorstellen.

Den Beginn macht das großartige Buch "Spiele und Spielzeug aus Holz – selbst gemacht" von Willi Brokbals. Willi Brokbals ist vielen Lesern hier sicher ein Begriff – stammen doch viele der Illustrationen in der Zeitschrift Holzwerken aus seiner Hand.

Für Spieler von  1 – 99

Auf 160 Seiten werden in dem Buch 25 Projekte aus Holz zum Nachbauen vorgestellt. In der ersten Hälfte des Buches wird der Bau von zwölf Spielen gezeigt, die meisten davon klassische Spiele wie Domino oder Mikado und bekannte Brettspiele wie Go, Mühle und Schach. In der zweiten Hälfte geht es dann um Spielzeug. Davon ist etwa die Hälfte Spielzeug für jedes Alter. Darunter einige Plastiken, die zum Spielen und Betrachten einladen. Die andere Hälfte des Spielzeugteils führt dann durch den Bau von Kinderspielzeug wie einer Schiebegans, einer Kugelbahn oder eines Rennautos.

Dieses Buch spricht damit eine sehr breite Leserschaft an – die hier vorgestellten Spiele eignen sich hervorragend als Geschenk. Auch und gerade Erwachsene werden mit diesen optisch ansprechenden selbst gebauten Spielen ein Leben lang eine Freude haben.

Mühlespiel – anspruchsvolle Arbeit, tolle Optik
Foto: © Thomas Maschke aus "Spiele und Spielzeug aus Holz", Verlag E. Ulmer 

Vorrichtungsbau, Techniken, Wissen

Die Spiele sind sehr ansprechend gestaltet. Viele der Spiele kombinieren mehrere unterschiedliche Holzarten, was die Spiele interessant und hochwertig macht. Der Bau erfordert oft fortgeschrittene Fähigkeiten und eine recht gut ausgestattete Werkstatt, weshalb ein Anfänger-Hobbybastler nicht alle Projekte direkt nachbauen können wird. Trotzdem würde ich es auch Anfängern empfehlen. Ich habe das Buch ganz zu Beginn meiner Holzwerken-Laufbahn gekauft, und obwohl damals vieles davon außerhalb meiner Möglichkeiten war, hat es mich von anfang an inspiriert und ich nehme es seitdem immer wieder gerne zur Hand. Ich glaube, es ist das Buch zum Thema Holzwerken, das ich am öftesten und intensivsten gelesen habe. Ich habe das Wissen daraus in so viele meiner Projekte – oft unbewusst – einfließen lassen: sei es mit Fremdfedern unterstütze Gehrungsverbindungen, Vorrichtungen zum sicheren Fräsen von kleinen Teilen, Bau von Bohrhilfen, Andruckfedern, Ideen zur Kombination verschiedener Holzarten, und und und.

Zahlreiche Zeichnungen verdeutlichen den Text
Text: Willi Brokbals, Spiele und Spielzeug aus Holz © 2006, Verlag E. Ulmer, Stuttgart

Gesamteindruck

Zu jedem Projekt liefert das Buch ausführliche Konstruktionszeichnungen, eine Materialliste, Hinweise zur Holzauswahl sowie zwei Werkzeuglisten: eine Liste mit Werkzeug das auf jeden Fall benötigt wird und eine Liste mit zusätzlichem Werkzeug fürs optimale Arbeiten. Eine Übersicht über die Arbeitsschritte wird am Anfang jedes Projekts in Form eines kompakten Inhaltsverzeichnisses gegeben, worauf eine detaillierte Beschreibung der Arbeitsschritte folgt. Bei Arbeitsvorgängen, die Vorrichtungen benötigen, sind die Vorrichtungen sowohl visuell als auch im Text detailliert erklärt. Bei der Bearbeitung so kleiner Teile kämen die Finger ohne Hilfseinrichtungen oft gefährlich nahe an Sägeblatt und Fräse: Der Autor legt daher ein Augenmerk auf Sicherheit und zeigt viele Tricks zur sicheren und effizienten Bearbeitung auch kleinster Teile. Zwischendurch gibt es Tipps und Hinweise, Detailfotos und Detailschnitte sowie alternative Vorgehensweisen.

Resumée

Die Qualität dieses Buches mit Projektbeschreibungen zu 25 Spielen und Spielzeugen ist herausragend: Die Fotos sind ansprechend, die Skizzen übersichtlich, der Text ist ausführlich und gut nachzuvollziehen und das Layout eine Freude. Rundherum ein absolut gelungenes Buch für anspruchsvolle Handwerker. Kaufempfehlung!

Willi Brokbals, Spiele und Spielzeuge aus Holz. Selbst gemacht.
2., korrigierte Auflage 2006. 159 Seiten, 27 Tabellen, 34 Farbfotos, 117 Zeichnungen, gebunden
 ISBN 978-3-8001-5087-8. 

Einen Blick ins Buch können Sie auf der Verlagsseite werfen: Blick ins Buch.

PS: Lassen sie sich das Buch bei ihrem lokalen Buchhändler bestellen und unterstützen sie damit die lokale Wirtschaft. Falls sie doch lieber online bestellen, geben Sie dort doch eine Rezension ab, und unterstützen so den Autor bzw andere Leser bei der Kaufentscheidung.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen