Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Guido Henn > Ständerbohrmaschine mit Laseranzeige nachr...

Ständerbohrmaschine mit Laseranzeige nachrüsten

Verfasst von: Guido Henn | 04.01.2019

Moderne Ständer- und Säulenbohrmaschinen verfügen oftmals bereits ab Werk über eine Laseranzeige des Bohrmittelpunkts. Und wer schon mal das Vergnügen hatte mit einer solchen Anzeige zu arbeiten, der möchte ganz sicher nicht mehr darauf verzichten: Einfach die gewünschten Bohrpunkte mit Bleistift auf dem Werkstück markieren, den Laser einschalten, die Bohrpunkte auf das Laserkreuz ausrichten und bohren. Genau diesen Komfort wollte ich auch auf meiner alten, aber sehr soliden Ständerbohrmaschine von 1979 haben.

Also musste eine moderne Lasereinheit zum Nachrüsten her. Nach längerer Recherche im Netz wurde ich dann in folgendem Internet-Shop fündig: https://www.machine-dro.co.uk/wixey-wl133-drill-press-laser.html
Dort wird unter der Bezeichnung "Drill Press Laser" eine Lasereinheit (Model WL 133) von der Fa. Wixey angeboten, die mit wenigen Handgriffen an nahezu jeder Bohrsäule befestigt werden kann. Auch die Justierung der beiden Laserstrahlen, die das Fadenkreuz bilden, dürfte in maximal 15 Minuten erledigt sein. Zu einem Preis von etwa 38 Euro (zzgl. Versand) ist diese Lasereinheit zudem recht günstig und macht das Arbeiten auf der Ständerbohrmaschine deutlich komfortabler.

Ich habe diese Lasereinheit nun bereits seit über einem Jahr im Einsatz und bin von diesem kleinen Helfer wirklich begeistert. Deshalb möchte Ich Ihnen in diesem Artikel einmal Schritt-für-Schritt zeigen, wie einfach die Montage und Justierung ist.


Laser an Standbohrmaschine

Vor allem wenn Sie öfters Bohrer ohne Zentrierspitze (s. oben) oder sehr große Forstnerbohrer einsetzen, werden Sie den Laser schnell zu schätzen wissen. Das Laserfadenkreuz hilft aber auch beim Ausrichten von speziellen Bohrvorrichtungen (s. oben).


Laser Standbohrmaschine Montage 1

Schritt 1: Im Lieferumfang ist die Lasereinheit und eine Schlauchschelle. Lediglich die beiden Batterien (Typ AA) müssen Sie sich noch besorgen und als erstes in das Batteriefach einlegen.


Laser Standbohrmaschine Montage 2

Schritt 2: Anschließend legen Sie die Schlauchschelle um die Säule. Die Lasereinheit sollte möglichst nah unter dem Bohrkopf platziert werden.


Laser Standbohrmaschine Montage 3

Schritt 3: Stecken Sie jetzt die beiden Rundbolzen unterhalb der Lasereinheit hinter die Schlauchschelle und …


Laser Standbohrmaschine Montage 4

Schritt 4: … ziehen Sie die Lasereinheit mit der Schlauchschelle dicht an die Bohrsäule. Achten Sie darauf, dass die Front der Lasereinheit einigermaßen rechtwinklig zum Bohrkopf ausgerichtet ist.


Laser Standbohrmaschine Montage 5

Schritt 5: Durch Drehen des Rändelknopfes (1) können Sie den Laserstrahl nach links oder rechts bewegen. Mit der kleinen Schraube (2) im Rändelknopf lässt sich der Laserstrahl zur Seite neigen.


Laser Standbohrmaschine Montage 6

Schritt 6: Zum Justieren der Laserstrahlen benötigen Sie ein ca. 100 mm hohes Brett mit einer geraden und rechtwinkligen Schnittkante. Auf das Brett zeichnen Sie sich zuerst mit einem Winkel eine senkrechte Linie auf. Dann legen Sie das Brett hochkant auf den Bohrtisch und justieren als erstes die Neigung des Laserstrahls. Dazu drehen Sie an der kleinen Schraube bis der Laserstrahl exakt parallel zur Markierung verläuft.


Laser Standbohrmaschine Einstellung 1

Schritt 7: Beide Laserstahlen müssen exakt parallel zueinander und zur Bleistiftmarkierung eingestellt werden.


Laser Standbohrmaschine Einstellung 2

Schritt 8: Spannen Sie als nächstes einen Bohrer mit Zentrierspitze ins Bohrfutter ein. Legen Sie das Brett diesmal flach unter den Bohrer und drücken Sie die Bohrspitze in die Bleistiftmarkierung. Wichtig: Ab jetzt darf sich das Brett nicht mehr verschieben (notfalls festzwingen!). Durch drehen des Rändelknopfes nach links oder rechts stellen Sie nun den Laserstrahl genau auf den Bohrpunkt im Brett ein.


Laser Standbohrmaschine Einstellung 3

Damit man das auf den Bildern besser erkennen kann, habe ich noch zwei weitere Linien durch den Bohrpunkt gezogen. Ist alles richtig eingestellt, sollte sich der linke und rechte Laserstrahl genau im Bohrmittelpunkt treffen. Also genau das was ein Laser zukünftig anzeigen sollte.



Laser an Standbohrmaschine Benutzung

Ist der Laser perfekt justiert, können Sie zukünftig die markierten Bohrpunkte blitzschnell auf das Laserfadenkreuz ausrichten und sofort präzise Bohrungen setzen.

So das war’s mal wieder für heute. In zwei Wochen gebe ich Ihnen an dieser Stelle ein paar Tipps zur Wartung und Pflege von Bandsägen. Bis dahin wünsche ich Ihnen wieder allzeit unfallfreies Holzwerken.

Herzlichst, Ihr

Guido Henn


Wichtiger Hinweis zur Produktneutralität: Ich habe die Lasereinheit regulär und zu den üblichen Konditionen im o.g. Internetshop gekauft. Es wurde mir weder verbilligt noch kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich versichere Ihnen eine absolut neutrale Bewertung des Produkts ohne jegliche Einflussnahme des Herstellers oder Shops.

Kommentare (6)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Suche

Suchtext:

Guido Henn

Guido Henn ist Tischlermeister wie schon sein Vater und Großvater vor ihm. Seit der Gründung von HolzWerken Ende 2006, findet sich in nahezu jeder Ausgabe ein Artikel von ihm und in vielen Fällen auch ein dazu passendes Video auf HolzWerkenTV.
Artikel und Videos von Henn sind echte Renner im Netz und werden millionenfach angeklickt. Verständlich. Schließlich versteht es kaum jemand, Maschinen, ihre Bedienung und passende Vorrichtungen so zu vermitteln, wie er.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31