Vorbeugung ist wichtig: Teppich greift Stollen an

Kaum zu glauben, dass ein harmloses Material wie Teppich großen Schaden an Möbeln aus massivem Holz anrichten kann. Aber leider wahr! Vor allem kräftig gewebte Ware schafft es, den Stollenbeinen beim Verrücken der Möbel dicke Faserbündel abzuspalten.

Wird ein Möbelstück geschoben, kann der Teppich Fasern aus dem Hirnholz des Stollens regelrecht festklammern. Auf der von der Schubrichtung abgewandten Seite haben die Fasern keinen rechten Halt und spalten sich ab. Das passiert vor allem beim ruckartigen Verschieben und ist bei fertigen Möbeln natürlich sehr ärgerlich. Zwei Dinge helfen als Vorbeugung: Erstens die Möbel nie schieben, sondern wann immer möglich tragen. Zweitens: Die Stollen sollten an ihren Unterkanten mindestens drei, besser noch fünf Millimeter starke Fasen bekommen, die bereits beim Bau gefertigt werden. Die Fasen bewirken, dass die Köpfe der äußeren Holzfasern an den Stollen aus dem Gefahrenbereich herausgezogen werden.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen