Schmale Hölzer für Gartenmöbel

Gartenmöbel müssen hart im Nehmen sein. Selbst wenn dick lackiert, wird sich das Holz Wasser aus der Luft (oder dem Regen) holen, es wird quellen und irgendwann auch wieder schwinden.

Dafür braucht es Platz. Das ist der Grund, warum Tische und Bänke für die horizontalen Bereiche aus Leisten bestehen sollten und nicht aus einer vollen Fläche. Durch die Lücken kann das Holz arbeiten und auch rundum ablüften. Aus diesem Grund sollten die eingesetzten Leisten auch nicht breiter als 5 cm sein. Je breiter sie werden, desto schwieriger sind sie zu befestigen.
Zwei Schrauben, nebeneinander an der linken und rechten Seite eines Riegels gesetzt, sind bei Möbeln für drinnen eine lässliche Sünde: Nicht gut, kann aber funktionieren (keine Gewähr!).
Draußen im Wetter aber wird der Versuch, das Holz so zu befestigen, sehr bald schiefgehen. Das Holz kann nicht mehr quellen und schwinden, es wirft sich oder reißt. Planen Sie also von vornherein mit schmalen Hölzern für Ihre Gartenmöbel.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen