Hobeln mit links

Es gibt keine Ausnahme: Alle Hobelbänke auf dem Markt haben die Vorderzange auf der linken Seite. Warum?

Weil die meisten Menschen Rechtshänder sind (und die meisten Linkshänder früher ebenfalls so getrimmt wurden). Die Arbeitsrichtung, zum Beispiel beim Hobeln der Kante eines eingespannten Bretts, weist traditionell von rechts nach links. Soweit die schlechte Nachricht für Linshänder, die sich dem nicht mehr fügen wollen. Die gute: Mit ein wenig Holzwerker-Wissen und dem ein oder anderen Spezialbohrer lassen sich je nach Modell die Plätze von Vorder- und Hinterzange tauschen. Wenn das nicht geht, bleibt immer noch die Möglichkeit, eine eigene Hobelbank zu bauen. Mittlerweile gibt es viele Spannzangen-Sätze im Fachhandel. Und denen ist es völlig egal, ob sie links oder rechts an der Hobelbank verbaut werden.

mit Säge, Beitel & Co.
Finden Sie Ihre Lieblingssäge! In diesem anschaulichen Videokurs zeigt Ihnen Autor Manne Krause die wichtigsten traditionellen Holzverbindungen, ausschließlich mit Handwerkzeugen erstellt.
29,90 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen