Die dritte (und vierte, und fünfte) Hand ist aus Multiplex

Ein Königreich für eine dritte Hand! Jeder, der schon einmal beim Anzeichnen und Verleimen mit Boden- und Seitenplatten und Boden und Deckel eines Schrankes gekämpft hat, kennt diesen Stoßseufzer. Einfache Dreiecke aus Multiplex können diesen Wunsch wahr machen.

Sie sind in einer Viertelstunde fertig und halten dann, gemeinsam mit Zwingen, Platten an ihrem Platz.
Jedes der gleichschenkligen Dreiecke – am besten bauen Sie mindestens vier davon – hat eine kurze Kantenlänge von 15 bis 20 Zentimetern und ist mindestens 15 Millimeter dick. Schneiden Sie am rechten Winkel die Spitze des Dreiecks schräg weg. Dieser Bereich sitzt später dort, wo die Platten des Werkstücks aneinander stoßen. Kontakt mit austretendem Leim verhindert diese gekappte Spitze. Zum Schluss leimen und schrauben Sie zwei Plattenstreifen hochkant an die beiden kurzen Seiten des Dreiecks. Diese Streifen sind drei Zentimeter breit; hier setzen dann die Zwingen an, die mit Hilfe des Dreiecks zwei Platten im rechten Winkel zueinander halten.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen