Bandsäge-Verlauf kann man auch mal umgehen

Es treibt manche schier in den Wahnsinn, wenn der eine momentan nötige Schnitt der Bandsäge verläuft: Alles ist nach bestem Wissen eingestellt, und ein Brett, am Anschlag entlang geschoben, bekommt keine parallele Schnittkante.

Stattdessen verläuft das Sägeblatt, und ein schief geschnittenes Brett ist die Folge. Nun kann man an den Führungsrollen herumjustieren, und wenn das nicht hilft, den Bandlauf auf den Rollen anders einstellen, um das Band dann doch noch einmal ganz neu aufzulegen, was wieder eine neue Einstellung der Führungen nötig macht. Manche empfehlen gar, den Anschlag bewusst schräg zu stellen. Es ist wie bei einem Hund, der seinen eigenen Schwanz jagt. Meistens ist ohnehin mangelnde Schärfe oder ungleiche Schränkung der Grund.
Unser Tipp: Wenn es schnell gehen soll, lassen Sie die Versuche und verzichten Sie auf den Anschlag. Mit einer Bandsäge kann man auch gerade Linien hervorragend und exakt am geraden Strich entlang schneiden, gesteuert nur von Hand und Auge. Also nutzen Sie Ihre knappe Zeit lieber für etwas Besseres, als dem Bandsägeverlauf hinterher zu jagen. Und wenn wieder mehr Luft ist, nutzen Sie die Zeit und stellen die Bandsäge besser ein. Ein Schlüssel dazu ist, das Sägeband (mit seiner Mitte) mittig auf die obere Rolle zu legen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen