So halten runde Schneiden von Streichmaßen länger

Die Verwendung von Streichmaßen ist vielfältig. ­Darüber hat HolzWerken in Ausgabe 37 berichtet. Je nach Vorliebe und Anlass bieten ­Nadeln oder Schneiden das ­optimalere Ergebnis. Wer ein Streichmaß mit runder Klinge hat, weiß, dass auch diese ­Klinge mit laufendem Gebrauch stumpfer wird.

Es ist einfacher als gedacht, die Schärfe wieder herzustellen: Sie benötigen dazu eine ebene Fläche, wie etwa eine dicke Glasplatte, feines Schleifpapier (ab 320er Körnung, besser feiner) und einen Bleistift mit Radiergummi am Ende.
Legen Sie das Schleifpapier auf der Glasplatte aus und fi­xieren Sie es mit Klebeband. Schrauben Sie die Klinge vom Streichmaß und legen Sie sie mit der flachen Seite auf das Schleifpapier. Bewegen Sie die Klinge gleichmäßig in krei­senden Bewegungen über das Schleifpapier. Weil die Finger dabei womöglich das Schleif­papier berühren, können Sie den Radiergummi eines Bleistiftes benutzen, um die Klinge über die Schleifpapierfläche zu bewegen. Die gefaste Seite der Klinge bleibt unberührt. Wenn Sie die Klinge nun wieder einsetzen, schneidet sie wieder fast wie neu.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen