Optik-Trick für gerade Schneiden

Stechbeitel und Hobeleisen sollen scharf sein, aber die Schneide soll auch möglichst rechtwinklig am Eisen sitzen.

Beim Schärfen gelingt das dem einen besser, dem anderen eher weniger gut. Und auch beim Einsatz von Schleifführungen auf einem Nassschleifer kann es im Wortsinne noch schief gehen. Und das Ärgerliche: Ob es passt, sieht man erst, wenn man das Eisen ausgespannt hat. Doch mit einem Trick können Sie die Lage im Raum bereits während des Schärfens abschätzen. Peilen Sie an der Kante des zu schärfenden Werkstücks aufwärts und bringen Sie sie mit der Seitenfläche des Steins in eine Flucht. Die gerade Linie im Foto verdeutlicht es: Wenn Sie diese Lage erreichen, wird das Eisen garantiert rechtwinklig, sofern Flanke und Arbeitsfläche des Steins es sind. Wie so oft gilt: Vertrauen Sie Ihrem Auge!

Die Werkzeugkiste des Anarchisten

Welche Werkzeuge braucht man für den Möbelbau? Die Werkzeugkiste des Anarchisten liefert eine Liste der nötigen Werkzeuge und wie man mit ihnen umgehen soll.
38,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen