Markieren Sie Holzfehler auf beiden Seiten

Ein Riss, ein loser Ast oder eine unschöne Verfärbung: Schon beim Aushobeln sollten Sie eine solche Fehlstelle direkt markieren.

Das verhindert, dass Sie diesen Fehler bei der weiteren Bearbeitung übersehen. Dabei ist es sinnvoll, auch die gegenüberliegende Seite warnend zu kennzeichen, denn sonst wartet später mitunter eine unschöne Überraschung. Besondere Aufmerksamkeit benötigen Äste. Sie ziehen sich mitunter diagonal durch ein Brett oder einen Pfosten. Versuchen Sie mit Blick auf die Ausrichtung der Holzfasern abzuschätzen, wohin der Ast unterhalb der Holzoberfläche strebt und markieren Sie diesen Risikobereich auf der anderen Seite des Werkstücks. Noch sieht man hier vielleicht nichts. Das bedeutet aber nicht, dass er nicht noch beim endgültigen Zuschnitt etwa in der Kante zu Tage tritt.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen