Leimhilfe der unbekannten Art

In traditionell arbeitenden Tischlereien hat ein etwas ulkig aussehendes Hilfsmittel seinen festen Platz. Eine farbige Zipfelmütze, darunter ein weißer Tank.

Unter der bunten Kappe verbirgt sich ein immer einsatzbereiter Leimpinsel. In die runde Fläche unter den Borsten strömt stets genau die richtige Menge Leim nach. Diesen "Leimboy" gibt es in verschiedenen Größen und er ist für Viel-Leimer eine echte Erleichterung. Was auch alte Hasen im Umgang mit ihm nicht wissen: Der Pinsel wird vor dem Verschließen mit der Kappe in diese eingeklemmt. So stehen die Borsten nicht dauerhaft im feuchten Kleber. Tun sie es doch, kann der Griff des Pinsels schnell schimmeln, denn die Borsten halten ihn wie Dochte feucht. Aber auch so kann es nach längerer Zeit und bei feucht-heißem Wetter zu Schimmel kommen. Beugen Sie dem vor, indem Sie den Sporen vorab die Nahrung entziehen und verkohlen sie die Pinseloberfläche mit einem Heißluftfön.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen