Gummihammer arbeitet unsichtbar

Himbeeren machen keine Kirschflecken. Diese großmütterliche Binsenweisheit kann man auch auf die Verwendung von Werkzeug beim Möbelbau anwenden: Weiße Gummihämmer machen keine schwarzen Streifen.

Alle Bretter und Leisten des Projektes sind gesägt, gebohrt, gehobelt und geschliffen. Es fehlt nun nur noch der Zusammenbau. Der Gummihammer mit schwarzem Kopf kommt zum Einsatz, um die einzelnen Bretter miteinander zu verbinden. Da ist es schon passiert: Es sind schwarze Streifen vom Schlag des Gummihammers auf dem neuen Möbelstück. Eine Zulage, auf die der Hammer aufprallt, hinterlässt zwar keine schwarzen Streifen. Sie macht den Zusammenbau aber schwieriger, weil Sie noch ein zusätzliches Teil in der Hand haben.
Mit einem weißen Gummihammer machen Sie sich diese Arbeit einfacher. Er hinterlässt keine hässlichen Streifen, die aufwändig wieder entfernt werden müssen. Diese weißen Hämmer sind unwesentlich teurer als schwarze. Die Arbeitserleichterung ist aber enorm, da haben sich die Mehrkosten schnell amortisiert.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen