Das Werkzeugheft zeigt die perfekte Form

Längst nicht nur Drechseleinsteiger haben ihre liebe Mühe damit, eine Hohlkehle wirklich rund und somit harmonisch zu formen.

Dabei hält der Drechsler das perfekte Hilfsmittel in der Hand: Die meisten Werkzeughefte für Drechseleisen sind gedrechselt und somit kreisrund. Zudem sind sie in ihrer Länge konisch gestaltet, denn der Werkzeuggriff hat an seinem Ende meist einen geringeren Durchmesser als in Eisennähe.Nimmt man nun den Werkzeuggriff und legt ihn bei stehender Maschine in die Hohlkehle, verschiebt ihn so weit bis das Heft in der Hohlkehle rundum anliegt, so kann die Hohlkehle überprüft werden. Dazu schaut man nun in den Spalt zwischen Hohlkehle und Werkzeuggriff. Wo der Griff anliegt, darf noch etwas weggenommen werden.
Für größere oder kleinere Hohlkehlen kann man sich natürlich auch ein konisches Rundholz in der passenden Größe herstellen, um eben auch diese Durchmesser abzudecken.
Natürlich will man beim anschließenden Schleifen die Form nicht wieder verlieren. Warum also den Werkzeuggriff nicht auch als Schleifklotz nutzen? Dazu wird das Schleifpapier um den Griff gelegt und dann die Hohlkehle präzise rund geschliffen.
Im Laufe der Zeit wird der Drechsler auf das Hilfswerkzeug verzichten können, da das Augenmaß durch kontinuierliche Übung besser und genauer wird.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

27.07.2018

Arbeitsschutz ???.Auf der anderen Seite des Heftes befindet sich das Drechseleisen. weiter gutes Gelingen ohne Verletzung wünscht Euch Jürgen

27.07.2018

Arbeitsschutz ???.Auf der anderen Seite des Heftes befindet sich das Drechseleisen. weiter gutes Gelingen ohne Verletzung wünscht Euch Jürgen

Kommentar verfassen