Holzhammer mit Einlage

Der Holzhammer besteht aus Buche und Meranti und die Bahnen sind mit Leder beklebt, so dass er auch als Schonhammer eingesetzt werden kann. Behandelt wurde er mit Hartöl. Der Griff verfügt über Schultern und wurde von oben mit zwei Buchekeilen (2 Grad) am Kopf befestigt. Die Öffnung am Kopf verjüngt sich in Richtung Griff an jeder Seite auch um zwei Grad. (siehe Zeichnung) Ein Lösen des Kopfes ist somit nicht mehr möglich. Weiterhin wurde der Mittelteil des Kopfes mit dem Forstnerbohrer ausgehöhlt und mit Blei aufgefüllt. Die Idee habe ich von Steve Ramsey auf WoodWorking for Mere Mortals. Der Hammer liegt sehr gut in der Hand und ich arbeite viel ihm.

Benötigte Zeit

3 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • TKS
  • Band- oder Dekupiersäge
  • Schleifpapier
  • Forstnerbohrer
  • Zwingen
  • Epoxidharz und Lederreste
  • Handwerkzeuge

Verwendete Materialien

  • Hartholz nach Wahl, hier Buche und Meranti

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen