Die Sägespalte

Die „Sägespalte“ In meiner kleinen Werkstatt hat mich die Zug-Kapp-Säge wegen der Raumforderung sehr gestört. Ich habe sie deswegen abgeschafft. Als Ersatz habe ich zwischen 2 Werktischen eine Spalt gelassen. Das Werkstück lässt sich optimal fixieren und entweder per Handsäge oder mit der Handkreissäge ( evtl. plus Führungsschiene ablängen. Einziger Nachteil: für Gehrungen ist der Spalt zu schmal. Großer Vorteil: viel weniger Sägespäne im hinteren Bereich ( bei Kappsägen bekannterweise ein Problem). Die Handsäge wirft entweder auf den Werkstattboden oder läßt sich natürlich gut mit dem Saugschlauch verbinden.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • gen

Verwendete Materialien

  • Restholz

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

21.08.2020

Wir sind alle bis an die Zähne "hochgerüstet". Da ist ab und zu ein Hinweis auf einfache Lösungen hilfreich! Und ich gebe Dir recht, Kappsägen, so nützlich sie sind, sind fürchterliche Staubschleudern, genau wie Radialarmsägen. Nicht in den Griff zu bekommen. Eigentlich nur im Freien verwendbar.

21.10.2020

Einfache Lösungen für Probleme, davon brauchen wir mehr! Tolle Idee, wird bei meiner neuen Werkstatt eingeplant... ;) Gruß J. Seinige

Kommentar verfassen