Wohnzimmertisch aus Restholz

Nachdem ich bereits einen Gartentisch aus Muninga (Kiaat) gebaut habe, war noch recht viel Restholz übrig, hauptsächlich mit dem nicht so witterungsbeständigen Splintholz. Da dieses allerdings sehr dekorativ ist, habe ich beschlossen, die meist dünnen Streifen für die Tischplatte zu verwenden. Wichtig war eine Ablage für Zeitschriften und eine Schublade für die TV-Bedienung, etc. Maße: 600x1200x500mm

Benötigte Zeit

15 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Abricht- und Dickenhobel, Schraubzwingen, Rahmenspanner, Japansägen, Einhandhobel, Kreissäge, Oberfräse, Schleifmaschine, Stechbeitel, Akkubohrschrauber, Wolfcraft Meisterdübler, Mini-Winkel, Zimmermannswinkel, Handkreissäge, selbstgebaute Sägeböcke Die Tischplatte habe ich im Sägewerk auf Dicke hobeln lassen.

Verwendete Materialien

  • Muninga (Kiaat), Holzdübel Buche, Weissleim, 4mm Buche-Sperrholz für den Schubladenboden), 8mm Birke-Sperrholz für die untere Platte (wurde mit Schrauben an einer Leiste befestigt), Schleifpapier, Leinöl, Schubladengriff vom Baumarkt

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen