Schreibtisch auf besonderen Wunsch der Dame

Es war Liebe auf den ersten Blick: Als HolzWerken-Leser Horst Brändle mit seiner Frau in Wales urlaubte, wohnten sie in einem kleinen Cottage. Und dort verguckte sich die Gemahlin in einen Damenschreibtisch, einen sogenannten "Bonheur du Jour", aus der Zeit Eduard VII. Brändle blieb nicht untätig, fotografierte und vermaß das Stück genau. In der heimischen Werkstatt entstand die Replik, die sich sehen lassen kann: Statt Mahagoni wählte Brändle Apfelholz, der Behälter für die Schreibutensilien ist mit Apfelbaum furniert und hat Fächer aus Nussbaumholz. Das Schreibleder und die Intarsie im Aufsatz bezog Brändle in England. Der Mühe Lohn: Eine bleibende Urlaubserinnerung der ganz besonderen Art.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen