Schmuckkästchen mit Intarsie

Zum 60. Geburtstag meiner Mutter wollte ich etwas ganz besonderes verschenken. Ich fand und finde Schränke mit Intarsien sehr schön. Es ist viel Arbeit und äußerst filigran. Also habe ich mich belesen, wie man Intarsien herstellt und mich selbst darin ausprobiert. Das Ergebnis war ein Geschenk, welches meine Mutter vom Hocker gehauen hat. Die Intarsie ist eine afrikanische Lotusblüte. Die Wahl des Motivs hatte 2 Gründe. Zum einen der Schwierigkeitsgrat, den ich mir zutraute und zum anderen etwas zeitloses, was man gern anschaut. Die kleinen Schubladen sind mit weinrotem Samt verkleidet und haben unterschiedlichen Stauraum. Etwa für Ringe zum einstecken, eine mit 3er-Teilung in diagonaler Richtung, welche herausnehmbar ist, und zu guter Letzt ein "kruschtel Fach".

Benötigte Zeit

50 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Skalpel, Handkreissäge

Verwendete Materialien

  • Buche, Buchenfurnier Pfauenaugenmahagonifurnier, Mahagonifurnier Eschenfurnier Samt Knöpfe

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen