Regalkonsole

Eine Konsole, die gleichzeitig Regal und Rahmen für eine Tonplastik ist.

Die Konsole ist im Grunde genauso gebaut wie die 2019 von Heiko Rech vorgestellte. Zum Einsatz kam allerdings nicht die Bandsäge, sondern eine Radialarmkreissäge.

Regalträger und Böden sind jeweils so geschlitzt, dass eine satt sitzende und dreiseitig verdeckte Steckverbindung entsteht.

Alles ist nur gesteckt, da auf den Regalbrettern kein nennenswertes Gewicht lastet. Die wandseitig vorgesehenen Bohrungen durch die Träger für die Sicherung der Regalböden mit Schrauben erwiesen sich als unnötig.

Mit verdeckter Aufhängung an den Trägern. Zum wahlweisen Aufhängen an Haken oder für die Schraubmontage, letztere durch Zapfen verdeckt.

Maße: Höhe 80cm, Breite 40cm, Tiefe 15cm und 20cm (unteres Regalbrett)

Die Angabe zur Arbeitszeit beinhaltet nicht den Aufwand fürs Beizen, Wachsen und Bürsten.

Benötigte Zeit

4 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Radialarmkreissäge fürs Schlitzen
  • Frästisch fürs Abrunden der Kanten
  • Tellerschleifmaschine
  • Zapfenschneider

Verwendete Materialien

  • Multiplexreste fürs Verleimen der Träger
  • 12mm Multiplex für die Böden
  • Flüssigbeize schwarz
  • Antikwachs

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen