Mal-Beistelltisch

Meine Schwester hat seit jeher gerne gemalt. Eins meiner ersten Projekte (vor ca. 40 Jahren) war eine Mal-Truhe für sie zu machen, sogar mit einem Geheimfach. Für Ihre Malutensilien – Pinsel, Lappen, Farben etc. Der Clou an dieser Truhe ist, dass ich in der landtechnischen Schmiede meines Onkels sogar die Bänder und Beschläge selbst geschmiedet habe! Im Jahr 2012 (ca. 32 Jahre später) konnte ich es dann nicht mehr mit ansehen, wie meine Schwester weitere Malutensilien auf einen der vielen Umzugskartons gestellt hatte. Ohne ihres Wissens habe ich meiner Schwester dann zu ihrem Geburtstag einen „Mal-Beistelltisch“ aus Buche-Leimholz getischlert. Bei diesem Projekt kam es mir auf zwei Dinge an. Zum einen wollte ich mich näher mit dem Verleimfräser beschäftigen, zum anderen sollte der Tisch nicht klassisch aufgestellt sein, sondern um 45° gedreht. Gedankliche Vorlage war hier der übliche alte Küchentisch mit Schublade. Hier sollte sich aber die Schublade nicht klassisch an der Seite befinden, sondern an der vorderen Ecke – anscheinend mit dem Tischbein verbunden. Zudem sollte das „Malgerödel“ nicht so ohne weiteres vom Tisch fallen, sodass ich zwei Seitenteile als Begrenzer an der Tischplatte befestigt habe. Eine gedankliche Schwierigkeit war allerdings die Tischplatte, denn diese sollte an der Schubladenseite eine zusätzliche Klappe bekommen, damit man besser in die Schublade greifen kann. Hier musste ich zuerst den Klappenschnitt durchführen, danach konnte ich die Tischplatte auf Maß bringen. Abschließend habe ich den Tisch lasiert! Planungszeit 2012, Umsetzung 2012

Benötigte Zeit

40 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge Oberfräse Tischbohrmaschine Bandsäge, Stichsäge Exzenterschleifer, Sander

Verwendete Materialien

  • Buche-Leimholz 18mm und 27mm

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen