Badezimmerschrank für die Tochter

Es zeichnete sich ab - jeder Vater, der eine oder mehrere Töchter hat, sieht dieses Problem(!) irgendwann auf sich zukommen. Wir konnten das zumindest zeitlich ein bisschen hinauszögern, dann kam es massiv und ich musste handeln. Der Platzbedarf der Tochter für das „Frauenkramsgedönsel“ im Badezimmer nahm enorm zu. Wir haben zum Glück ein großes Badezimmer, aber nachdem die Fensterbank nicht mehr ausreichte, habe ich meiner Tochter einen separaten Badezimmerschrank versprochen. Geplant war dieser eigentlich mit zwei annähernd 1/8 runden Türen mit Glaseinsatz. In SketchUp sieht das immer so einfach aus, es in die Tat umzusetzen, ist manchmal umso schwieriger. So habe ich während der ersten Bauphase die Türen so abgeändert, wie sie jetzt sind. Auch die äußere Lochreihe ist nicht richtig gesetzt – hätte sehr viel näher zum Rand gemusst – und zum Schluss habe ich es mit den Topfbändern übertrieben – zwei pro Seite hätten definitiv gereicht! Bzgl. der Lochreihen hat es mich bis zu den Glasregalen verfolgt. Durch einen Niederhalter können diese nun nicht mehr nach vorne fallen! Letztendlich hat sich meine Tochter sehr gefreut, hat jetzt jede Menge Platz, auch wenn Sie den Schrank ein bisschen festhalten muss, wenn sie die Tür aufmacht – und was soll ich sagen, da ist doch schon wieder was auf der Fensterbank! Planungszeit 10/2017 - 11/2017, Umsetzung 09/2018 - 10/2018

Benötigte Zeit

33 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Tischkreissäge Oberfräse Dübelfräse Exzenterschleifer, Sander

Verwendete Materialien

  • Erle-Leimholz 18mm und 27mm Glas 5mm

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen