Schlitten

Auf die Idee gekommen bin ich durch die Nov./Dez. Ausgabe '07. Ich dachte mir, so schwer kann das nicht sein, einen Schlitten nachzubauen. Na ganz so einfach war es dann doch nicht. Aber letztendlich hat es dann doch geklappt. Bis auf ein paar Details ist er glaube ich genau so geworden wie im Heft. Fast alles ist aus Esche verleimt (außer die Sitzleisten, die Querriegel und das Mittelteil der Gestellböcke). Die Edelstahlkufen sind so breit wie die vom Schlitten. Dadurch dass er ein bischen schwerer ist als ein normaler Schlitten (ein gekaufter), braucht er ein paar Meter bis er in Fahrt kommt. Aber dann wünscht man sich, einen Bremsfallschirm dabei zu haben.Die Oberfläche habe ich zweimal mit einer Lasur eingelassen. Ich glaube, die Freude an Weihnachten war bei mir größer als bei meinen Kindern. Ich freue mich schon auf das nächste Projekt.

Benötigte Zeit

0 Stunden

Verwendetes Werkzeug

Verwendete Materialien

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen