Kumiko – ein kleines Hilfsmittel

Seit Kurzem bin ich ein Kumiko-Fan. Direkt nach dem Erhalt des Buches von Matt Kenney legte ich los und musste feststellen, dass das Schneiden kleinerer Leisten Probleme bereitet.
Bei meiner Erstlingswerk mussten kleine Teile von 15 mm Länge bearbeitet werden. Beim Schneiden auf den Hilfsblöcken wird es schwierig, diese Teile exakt zu fixieren. Man erwischt dabei schon mal die eigenen Finger. Der exakte Schneidewinkel verrutscht sehr gerne. Also baute ich mir ein Hilfsmittel. Auf einer Multiplexplatte (Restholz) montierte ich in passendem Abstand zum Schneideblock einen Waagerechtspanner von Bessey, welcher mit zwei Restholzstücken unterlegt und mittels eines Bankhakens auf der Hobelbank fixiert wird. Der Schneidblock wird danach ebenfalls mittels Bankhaken davor befestigt. Um die zu bearbeitenden Teile zu fixieren, habe ich ein kleine Leiste mit eine mit einem 10-mm breiten Holzstück verleimt, auf das ein Stückchen Schleifpapier mit Holzleim verklebt wurde. Das verhindert das Verrutschen. Nun legt man das zu bearbeitende Stück in die Nut und klemmt es mittels der Auflage und des Spanners fest. Das Schneiden mit dem 30 mm Stemmeisen funktioniert einfach und schnell. Und die Teile werden exakt gefertigt.

Benötigte Zeit

1 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Bessey Waagerechtspanner 2 Bankhaken

Verwendete Materialien

  • Multiplex, 18 mm, 120 x 300 mm Mulitplex, 18 mm, zwei Stücke Restholz in beliebiger Größe Holzleiste, 4 mm, 25 x 50 mm Holzleiste, 3 mm, 10 x 10 mm Schleifpapier, Korn 80 Holzleim

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen