Marionette

Ein geschnitzter Kopf wird zur Marionette
Ausgangsidee für dieses Projekt war die Frage, ob ich ein Gesicht naturgetreu nachschnitzen kann, nachdem mir Gesichter zu schnitzen auch nach jahrelanger Schnitzerfahrung immer noch relativ schwer fällt. So habe ich erst mal viele Fotos von meinem Opfer gemacht und dann angefangen: auf dem Holzstück die Kontur des Seitenprofils aussägen, von vorne die Kopfform festlegen und loslegen mit Verrunden… Wichtig dabei war, dass ich immer wieder mit den Fotos verglichen habe, wenn nötig auch mit der Person selbst, weil Fotos manchmal doch nicht alles hergeben. Schon relativ bald war mir klar, dass der fertige Kopf dann nicht einfach im Regal stehen darf, sondern zur Marionette verarbeitet werden muss. Sie ist ca. 60 cm groß. Die Kleidung ist selbst genäht. Die angegebenen Stunden sind nur geschätzt. Ich habe keine Stoppuhr laufen lassen.

Benötigte Zeit

60 Stunden

Verwendetes Werkzeug

  • Bandsäge
  • Schnitzeisen

Verwendete Materialien

  • Linde
  • Acrylfarbe
  • Stoff
  • reißfester Faden

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen