Konzentration auf das Wesentliche

SketchUp ist zurecht sehr beliebt bei Holzwerkern und Tischlern. Mit dem Programm lassen sich Möbelstücke sehr gut planen. Wenn Sie mit SketchUp arbeiten sind sie sicherlich schon über das Konzept von Gruppen und Komponenten gestolpert. Beide Funktionalitäten erlauben es Ihnen, Linien und Flächen zusammenzufassen.

Was aber wenn eine solche Gruppe oder Komponente bearbeitet werden soll? Steckt die Komponente tief verschachtelt in einem Modell, so ist das nicht ganz einfach. Das Ausblenden der Geometrie um die Komponente oder Gruppe herum wäre eine Möglichkeit, ist aber doch sehr umständlich. SketchUp bietet Ihnen einen viel bequemeren Weg:

Die Funktion verbirgt sich im Menü "Ansicht" und nennt sich "Komponentenbearbeitung". Der Menüpunkt verzweigt in zwei Optionen. Die erste Option nennt sich "Rest des Modells ausblenden". Ist dort ein Haken gesetzt, so blendet Sketchup beim Doppelklick auf eine Komponente oder Gruppe alles andere automatisch aus. Beendet man die Bearbeitung, wird alles wieder eingeblendet.

Eine nützliche Funktion, leider etwas versteckt.

Eine nützliche Funktion, leider etwas versteckt.

SketchUp blendet alles aus, was nicht der gewählten Komponente oder Gruppe  entspricht.

SketchUp blendet alles aus, was nicht der gewählten Komponente oder Gruppe entspricht.

Aktiviert man die zweite Option mit der Bezeichnung "Ähnliche Komponenten ausblenden", passiert Folgendes: SketchUp blendet bei Komponenten alles aus, was nicht der ausgewählten Komponente entspricht. Ist die ausgewählte Komponente also mehrmals in der Zeichnung vorhanden, so werden auch die Kopien ausgeblendet.

Sie können die Optionen während der Bearbeitung ein- und ausschalten

Sie können die Optionen während der Bearbeitung ein- und ausschalten

Sie können die beiden Optionen während eine Komponente oder Gruppe in Bearbeitung ist einzeln ein- und ausschalten. Sind Sie mit der Gruppen- oder Komponentenbearbeitung fertig und beenden die Bearbeitung mit einem Mausklick auf einen freien Bildschirmbereich, so blendet SketchUp automatisch wieder die gesamte Geometrie ein. Sie können die Option "Rest des Modells ausblenden" also ruhig standardmäßig aktiviert lassen.

Nach der Bearbeitung wird alles wieder eingeblendet.

Nach der Bearbeitung wird alles wieder eingeblendet.

Die Anwendung dieses Befehls hat übrigens keinen Einfluss auf zuvor manuell ausgeblendete Elemente. Wenn Sie vor der Anwendung dieser Funktion etwas ausblenden, so wird das, was ausgeblendet war auch ausgeblendet sein, wenn die Komponentenbearbeitung abgeschlossen wird und SketchUp die Geometrie wieder automatisch einblendet.

Manuell ausgeblendete Objekte werden von der Funktion berücksichtigt.

Manuell ausgeblendete Objekte werden von der Funktion berücksichtigt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem kleinen Tipp die Arbeit in SketchUp ein wenig erleichten. Wenn sie die Funktion das erste Mal benutzen, experimentieren Sie ruhig ein wenig damit. Es ist völlig gefahrlos, da die Anwendung dieses Befehles mit seinen Optionen nichts an Ihrer Zeichnung beschädigen kann.

Wissen. Planen. Machen. Das ist das Motto der Zeitschrift HolzWerken, dem Magazin für den Holzwerker.
ab 65,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

21.03.2017

Hallo Herr Rech, habe mir SketchUp 2016 zugelegt (eben upgedated auf Version 2017) und im Zuge der Einarbeitung in das Programm über ihr SketchUp Buch der "Werkstatt- Kurs" Reihe gestolpert. Frage: Auf Basis welches Releases haben Sie denn das Buch geschrieben und die DVD erstellt? Konnten Sie sich schon einmal ein Bild machen, ob ihr Buch noch mit der Version 2017 kompatibel ist. Habe diesbzgl. bei YoutTube Videos auf Basis älterer Versionen gemischte Erfahrungen gemacht. Denke aber, dass Unterschiede in der Bedienung zw. Version 2017 und 2016/15 noch verkraftbar sein sollten. Würde mich über eine zeitnahe Antwort sehr freuen. Besten Dank im Voraus, Josef Trieblnig (joefromvillach@gmx.de)

22.03.2017

Hallo Herr Trieblnig, die DVD ist mit der Version 2015 erstellt worden. Die Bedienung ist seither weitestgehend gleich geblieben. Es gibt einige neue Detailfunktionen und die vielen Einzeldialoge wurde in der sogenannten Ablage zusammengeführt. Dieser Artikel sollte Ihnen weiterhelfen: https://www.holzwerken.net/Blog/Heiko-Rech/Neues-in-SketchUp-2016 Gruß Heiko Rech

10.03.2019

Hallo Herr Resch, mit Hilfe Ihrer Kurs CD habe ich nun mein erstes Projekt mit SketchUp konstruiert, unser neues Tomatenhaus. Dabei habe ich alle wesentlichn Funktionen verwendt und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Noch nicht gefunden habe ich eine Möglichkeit Kegel oder Pyramiden zu konstruieren. Gibt es da was? Herzliche Grüße! Markus Pflüger

10.03.2019

Hallo Herr Pflüger, einen Kegel zeichnet man am einfachsten indem man einen Zylinder zeichnet und den Durchmesser eines der beiden Kreise auf den Wert 0,1 oder sogar 0,01 ändert. Eine Pyramide zeichnet man auf Basis eines Rechteckes und einer Linie zur Spitze der Pyramide hin. Dann verbindet man die Eckpunkte des Rechteckes mit der Spitze. die vier Flächen werden automatisch erzeugt. Gruß Heiko Rech

11.03.2019

Hallo Herr Resch, den Ansatz habe ich schon versucht. Aber das Verändern eines der Kreise unter Beibehaltung der Hülle geht nur mit der Funktion "Skalieren". Hier muss ich aber erst rechnerisch den Skalierungsfaktor ermitteln, was etwas umständlich ist. Also Zylinder mit der Funktion "Drücken/Ziehen" und dann über Skalieren eines der Kreise den passenden Durchmesser des kleineren Kleises des Pyramidenstumpfes ermitteln (In Meinem Fall Blumentopf in Tomatenhaus einpassen). Alle Versuche, etwa über Ermitteln des Mittelpunktes mit senkrecht Kreuzenden Linien und dann neuen Kreis zu Zeichnen führen zum Verlust der Hülle. Dank Ihrer großzügigen Hilfe nun einen Weg gefunden. Ganz herzlichen Dank.! Markus Pflüger

Kommentar verfassen