So gleitet es einfach besser: Pflegekur für Maschinentische

Harzige Hölzer lassen auf Maschinen noch lange ihre Spuren zurück. Beim Sägen, Fräsen oder Hobeln öffnen sich oft die kleinen Harzkanäle oder die größeren Harzgallen und ergießen ihren Inhalt auf Werkzeuge und Maschinentische. Diese Harzflächen sind dann die idealen Fänger für Staub und Dreck aller Art.

Daher sollten sie möglichst sofort mit Waschbenzin entfernt werden. Danach sind vor allem Maschinentische aus Stahl allerdings unangenehm stumpf – das Holz bewegt sich nicht mehr so glatt über den Tisch. Im Handel gibt es dafür Gleitprodukte, die die Reibung zwischen Holz und Metall verringern. Produkte wie "Silbergleit", "Waxilit" oder "Holzgleit" werden entweder als Paste aufgetragen und verrieben oder aufgesprüht. Egal, ob viel harzhaltiges Holz verarbeitet wird oder nicht: Wer solche Pflegeprodukte für Maschinen regelmäßig anwendet, hat weniger Probleme mit anhaftenden Schmutzpartikeln.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen