Servieren Sie sich Ihre Bohrer

In einer Schublade, in ihren Originalverpackungen, sogar als wilder Haufen: Es gibt viele Arten, wie Bohrer aufbewahrt werden. Hier ist eine weitere, die sich als sinnvoll bewährt hat: die Aufbewahrung auf Tabletts.

Sortieren Sie zunächst Ihre Bohrer. Nach welchen Kriterien entscheiden Sie. Haben Sie eine immer wiederkehrende Kombination von bestimmten Bohrern, so legen Sie diese zueinander. Oder sie ordnen nach Typ: zum Beispiel alle Forstnerbohrer zueinander. Haben Sie die Bestandsaufnahme abgeschlossen, bauen Sie sich für jede Gruppe ein kleines Brett mit Griff, in seiner Größe optimal auf seinen Abstellort angepasst. Bohren Sie nun für den Schaft jedes Bohrers ein Park-Loch und beschriften Sie es. Lassen Sie auf jedem dieser Tabletts noch etwas Platz für künftige Neuerwerbungen. Ab jetzt haben Sie einen schnellen Zugriff auf alle Bohrer.
Übrigens: Mit einem stets leeren, weiteren Tablett schaffen Sie noch mehr Überblick: Es wird für jedes Projekt nur mit den Bohrern bestückt, die Sie tatsächlich brauchen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen