Schluss mit der Sucherei. Rollbar: Platten lassen sich leichter bewegen

Holzwerker, die ein größeres Lager an Platten vorhalten, verbringen oft viel Zeit beim Durchsortieren und Suchen. Dies kann durch ein Rollensystem verkürzt werden, so dass sich das Lager für die stehenden Platten auch gut in eine Nische der Werkstatt einbauen lässt. Das System besteht aus einer Reihe von Rollenelementen, die (Höchstabstand: 50 Zentimeter) hintereinander angeordnet werden.

Schluss mit der Sucherei. Illustration: Willi Brokbals

Jedes Rollenelement besteht aus stabiler Multiplexplatte, einer hindurch laufenden Stahlstange (mindestens 14 mm Durchmesser) und vielen etwa 60 Millimeter breiten Rollen. Deren Anzahl richtet sich nach der frei wählbaren Breite der Halter. Jede einzelne Rolle ist somit segmentiert, und das hat klare Vorteile gegenüber einer durchgehenden Rolle: Der Nutzer kann einzelne Platten herausziehen, ohne dass die Nachbarplatten mit nach vorne rollen. Dieses praktische Plattenrollsystem ist nach hinten beliebig verlängerbar; bedient wird es ausschließlich von der Schmalseite. Daher ist es sinnvoll, auf die sichtbare Kante die Maße der jeweiligen Platte zu schreiben. Dann geht der erste Griff gleich richtig.

Die besten Vorrichtungen

19 selbstgebaute Helfer für Säge, Fräse und Hobelbank
HolzWerken - Die besten Vorrichtungen: Furnier-und Verleimpressen, Doppelgehrungsanschläge für die Kreissäge, Schärfführungen, Hobelbankhelfer, u. v. a. m.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen