Rollbrett dient als Ablage

Bei längerer Arbeit in Bodennähe ist die Werkbank verdammt weit weg. Das ständige Aufstehen, um den Hammer, das Schraubenpaket oder den Akkuschrauber zu holen – es nervt.

Legt man die Dinge auf den Boden, liegen sie immer falsch, wenn sich der Arbeitsort ändert. Ein kleines Rollbrett ist meist ohnehin in der Werkstatt vorhanden und bildet eine perfekte mobile Werkzeugablage.
Sind viele kabelgebundene Maschinen im Einsatz, können Sie das Rollbrett mit einer aufgeschraubten Platte vergrößern. Vor allem aber bekommt es dann sinnvollerweise einen (provisorisch befestigten) Mehrfachstecker, aus dem alle Verbraucher ihren Strom zapfen. Vom Brett aus führt dann nur ein Kabel zur Steckdose, was Wirrwarr und Stolpergefahren erheblich verkleinert.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen