Papierklammern sorgen für Ordnung beim Schleifpapier

Wie bekommt man bloß Ordnung ins Schleifpapier? Eine Möglichkeit sind sogenannte Papierklemmen, auch als Maulklemmen bekannt.

Foto: Christian Kruska-Kranich

Die bekommt man überall dort, wo es Bürobedarf gibt. Sie sind nicht teuer, aber ungemein nützlich. Zum Beispiel zum Zusammenklemmen von Schleifpapierresten und Kleinmengen. Vor allem für Scheiben und Bögen sind diese Klammern sehr praktisch. Sie lassen sich leicht öffnen und schließen, beschädigen die Schleifmittel nicht und zum Aufhängen kann man sie auch gleich nutzen. Wenn Sie die zusammengehefteten Schleifscheiben lieber stapeln, versehen Sie die Rücken der Klammern mit beschrifteten Etiketten. Bei bereits gebrauchtem Schleifpapier, das aber noch nicht stumpf ist, empfiehlt es sich, einen kleinen Notizzettel mit einzuklemmen. Dort kann dann einen Vermerk wie zum Beispiel "Nur für Lackschliff" stehen. So sortiert und beschriftet haben Sie immer einen guten Überblick über Ihre Schleifmittel.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen