Kleine Zwinge stoppt die Bauchbildung bei Platten

Dünne Plattenmaterialien wie Spanplatte, Multiplex oder OSB werden am besten flach liegend bearbeitet. So verziehen sie sich nicht bei längerer Lagerung.

Dafür muss der Boden aber absolut eben sein. Aber wer hat schon den Platz, quadratmeterweise so Platten zu lagern? Ungeschnittene OSB-Platten messen oft 250 x 62,5 Zentimeter.
Die zweitbeste Lagervariante ist hochkant, auf der langen Seite. Dabei sollen die Platten möglichst steil stehen. Doch auch diese Variante frisst viel Platz. Die schlechteste, aber oft einzig mögliche Lagerart ist hochkant, schräg an die Wand gelehnt. Nach einiger Zeit werden sich gerade dünne Platten so mit hoher Wahrscheinlichkeit durchbiegen. Sind es drei Platten oder mehr, so gibt es einen Trick, der diesen Hang zur Bauchbildung zumindest bremst. Setzen Sie mittig eine kleine Zwinge an, die die Platten zusammenzieht. Davon profitiert vor allem die wandnahe Platte, die keine Unterstützung durch Nachbarn hat. Außerdem steigert die Zwinge die Sicherheit, denn so können keine einzelnen Platten mehr umkippen.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen