Gummierung bestimmt die Sägeblatt-Position

Ballig oder gerade? Dieses Detail entscheidet, wie Sie Ihre Bandsäge nach dem Blattwechsel neu einrichten. Es hängt ganz vom Bandsägemodell ab, was die richtige Lage des Sägeblatts auf den Rollen ist.

Werfen Sie also einen Blick auf die Gummierung der Rollen. Ist die Gummierung flach, müssen die Zähne des Sägeblatts auf jeden Fall nach vorne überstehen. Sie hängen sozusagen im freien Raum. Nur der Blatt-Grundkörper liegt auf der Rolle. Der Grund dafür ist die Schränkung der Zähne. Dieser Überstand jedes zweiten Zahns zu einer Seite wird regelrecht plattgedrückt, wenn die Zähne auf eine gerade Gummierung gepresst werden. Die Folge wäre ein nur einseitig geschränktes Sägeblatt und als Ergebnis ein sehr stark verlaufender Schnitt.
Gibt es bei Ihrer Säge hingegen eine ballige (also zur Rollenmitte hin bauchige) Gummierung, muss das Blatt in der Mitte aufgelegt werden. Die nach außen hin zurückgehende Dicke der Gummischicht macht Platz für die Zähne, die so nicht eingedrückt werden.
Es ist übrigens auch keine gute Idee, auf einer ballig gummierten Rolle das Blatt mit "hängenden Zähnen" an die Vorderkante zu setzen wie bei einem geraden Rad. Die Hinterkante gräbt sich dann ins Gummi und vor allem hat der Bereich direkt hinter den Zähnen dann zu wenig Unterstützung. Die Säge läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr unruhig.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen