Zwingen für eigene Werkzeug-Hefte: Aus dem Schrott zu neuem Glanz

Drechselwerkzeuge benötigen geeignete Griffe. Was liegt für einen Drechsler näher, als sich diese Werkzeughefte aus Holz selbst zu fertigen. Und zwar nach eigenen Vorstellungen, individuell auf das Eisen abgestimmt. Oft aber scheitert dieses Vorhaben mangels der dazu unausweichlich benötigten Zwingen.

Zwingen für eigene Werkzeug-Hefte: Bild: Martin Adomat

Diese Hülsen verhindern das Aufplatzen des Holzgriffes durch die Belastungen, die beim Drechseln auftreten. Solche Metallmanschetten (Zwingen) für Werkzeuggriffe kann man sich leicht und günstig selbst herstellen. Beim Heizungs- oder Wasserinstallateur landen Reststücke von Edelstahlrohren oft in der Alteisenkiste. Rohre mit unterschiedlichen Durchmessern und sogar noch 20 Zentimeter Länge kann man da oft günstig erwerben. Diese Reststücke werden entsprechend abgelängt (geht auch mit der Handsäge für Eisen), entgratet und mit Schleiffließ mattiert. So ergeben sie die begehrten, professionellen und edlen Zwingen für Werkzeuggriffe. Damit die Zwinge fest auf den Werkzeuggriff aufgepresst werden kann, drechseln Sie die entsprechende Passung für das Rohrstück mit 0,1 bis 0,2 Millimeter Übermaß zu dem entsprechenden Innendurchmesser des Rohrstückes. Auf diese einfache Art erhalten Sie professionelle Werkzeuggriffe, an denen Sie lange Freude haben werden.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen