Schwierige Spann-Situationen: Auftritt für lange Zangen

Das Spannen von Naturrandschalen bereitet so manchem Drechsler schon einmal Kopfzerbrechen. Um die Außenseite fertig stellen zu können, muss das Werkstück sicher im Futter gehalten werden. Lange Spannzangen, Pinfutter oder Schwerlastbohrfutter sollen hier Abhilfe schaffen.

Auftritt für lange Zangen

Eine preisgünstige Alternative stellen hier die verlängerten Spannzangen dar. Sie ersetzen einfach die Standard-Spannzangen des vorhandenen Spannfutters. Nun wird eine entsprechend große Bohrung im Werkstück vorgenommen, die Spannzangen greifen in das Werkstück und werden fest verriegelt. Fährt man nun noch den Reitstock mit der mitlaufenden Körnerspitze dagegen, hat man den Rohling sicher auf der Drehbank gespannt. Ab jetzt kann mit der Gestaltung der Außenseite begonnen werden. Der Reitstock kann solange am Werkstück verbleiben, bis der Schalenfuß an der Reihe ist. An dieser Stelle der Fertigung existiert keinerlei Unwucht mehr und nach Fertigung eines Rezesses und dem Schleifen ist die Schale von außen fertig.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen