Letzter Dreh nach vorne: Gewindespiel überlisten

Fast jedes Gewinde hat etwas Spiel. Nicht zuletzt bei der Feineinstellung von Hobeln mit Schraubeinstellung spielt das eine wichtige Rolle.

Schließlich wird die Spanabnahme und zum Teil auch die Hobelmaulgröße durch Gewinde reguliert. Nach dem Zurückdrehen der Einstellschrauben kann es durch das Spiel des Gewindes einen ärgerlichen Effekt geben. Wenn das Holz wieder gegen das Eisen drückt, macht dieses einen kleinen Satz nach hinten und die penible Feineinstellung war vergebens. Der Grund liegt im Spiel des Gewindes. Es hat nach dem Zurückdrehen noch etwas Spielraum nach hinten, in den es durch den Druck des Hobelns auch hineinbewegt wird. Das wird verhindert, wenn Sie beim Feineinstellen "rückwärts" etwas weiter drehen, um das Eisen dann erst mit einer kleinen Vorwärtsbewegung an die gewünschte Position zu bringen. So überlisten Sie das Gewindespiel.

Drechseln

Maschinen - Werkzeuge - Techniken
Ob Einrichtung der Drechselbank, notwendige Werkzeuge und deren Handhabung oder die Auswahl des richtigen Holzes: Das Buch Drechseln beschreibt jedes Detail!
42,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen