Kolorieren auf der Drechselbank: Färben mit Ebenholz & Co.

Um an einem Werkstück farbliche Akzente zu setzen, bedarf es nicht unbedingt Farbe oder einer entsprechenden Beize. Auch das Färben mit Holz ist eine gute Alternative. Wie? Eigentlich ganz einfach.

Färben mit Ebenholz & Co. Bild: Georg Panz

Nachdem mit Hilfe des Meißels der zu färbende Bezirk markiert ist, wird unter laufender Drehbank zum Beispiel ein Reststück Ebenholz an die entsprechende Stelle gedrückt und sofort beginnt unter der Reibungshitze die Farbabgabe an das Werkstück. Dieser Vorgang funktioniert auch mit bestimmten Rosenhölzern, die einen intensiven Rot-Ton ergeben oder aber auch mit vielen braunen Hölzern.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen