Kleine Ringe, große Wirkung

Das schadlose Einspannen kleiner Werkstücke in das Bohrfutter der Drechselbank ist ohne Hilfsmittel kaum möglich. Mit selbsterstellten Klemmhilfen lassen sich Kratzer an kleinen gedrechselten Objekten verhindern.

Selbst hergestellte Kunststoffringe aus PVC mit unterschiedlichen Durchmessern und einer Wandstärke von 12 bis 15 Millimetern eignen sich dafür hervorragend.
Der Innendurchmesser richtet sich dabei nach dem Durchmesser des Werkstücks zuzüglich einer Zugabe für die Wandung von circa 20 Millimeter. Das Außenmaß darf dabei nicht größer sein, als die maximale Spann­weite des Drechselbankfutters. Spannen Sie den Ring-Rohling nach dem Aussägen auf der Bandsäge auf die Drechselbank und drechseln Sie den Außendurchmesser an. Legen Sie eine Sperrholzscheibe von fünf Millimeter Dicke ins Futter, damit das Drechseleisen nicht in die Nähe der Backen gerät. Nun wird der benötigte Innendurchmesser durch die Kunststoffscheibe bis in das Sperrholz gebohrt. Damit der Ring biegbar wird, schlitzen Sie ihn noch ein. Nun können Sie auch kleinste Teile schadlos drechseln.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen