Hölzerne Klobürste zweckentfremdet: Polieren statt Putzen

Geölte und gewachste Dosen poliert man am besten mit Bürsten. Während dies an der Außenseite einer Dose keine Schwierigkeiten bereitet, kommt man sehr oft mit der sperrigen Bürste nicht in das Innere des Hohlkörpers.

Auf Krämermärkten und in guten Haushaltswarengeschäften findet man oft für günstiges Geld Klobürsten mit Naturborsten im Holzstiel. Diesen Holzstiel können wir an der Drechselbank in ein Drechselfutter einspannen und auf rund zwölf Millimeter Durchmesser drechseln. Anschließend wird er noch ein wenig kürzer gesägt und passt perfekt in das Bohrfutter der Bohrmaschine: Fertig ist eine kräftige Bürste für kleines Geld, die in engen Dosen oder auch Vasen sehr gute Dienste leistet.

Die besten Tipps und Tricks

In jeder Ausgabe veröffentlich die Zeitschrift HolzWerken Tipps und Tricks zu allen Themen rund um das Arbeiten mit Holz. Die besten Beiträge dieser äußerst beliebten Rubrik hat die Redaktion für diese Buchausgabe aus den ersten 47 Ausgaben ausgewählt.
22,00 
Mehr Erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Kommentar verfassen